Bündelung von Forschungsvorhaben


Übersicht
 
 
AiF-Paketvorhaben

"Anwendungsnahe Schweisssimulation komplexer Strukturen"
Die frühzeitige und rechnerische Ermittlung des Schweißverzugs bereits in der Konstruktionsphase besitzt hohes Potential, durch die Optimierung von Fertigungsabläufen Einsparungen zu erreichen. Die Schweißsimulation ist mit den heute zur Verfügung stehenden Methoden, zumindest an einfachen Geometrien und unter idealisierten Prozessbedingungen, ein in der Forschung akzeptiertes Werkzeug zur Vorhersage von Gefüge, Verzug und Eigenspannungen. Diese simulationsgestützten Vorgehensweisen finden aber bisher nur in Ausnahmefällen Eingang in die industrielle Praxis. Eine Ursache hierfür sind die stark ansteigenden Berechnungszeiten der etablierten transienten Methoden für komplexe Bauteile und -gruppen, welche häufig mit mehreren oder langen Schweißnähten ausgeführt werden. Die Rechenzeiten können im Bereich einiger Wochen oder gar Monate liegen und verhindern daher bis heute den wirtschaftlichen Einsatz der Schweißsimulation. In diesem Forschungspaket werden von fünf Forschungsstellen aufeinander abgestimmte Forschungsanträge gestellt. Hiermit wird auf einen Forschungsbedarf reagiert, der durch eine im Auftrag des Deutschen Verbandes für Schweißen und verwandte Verfahren (DVS) 2004 abgeschlossene Studie mit dem Titel „Fügeprozesssimulation – Innovative Anwendungen der Informatik“ ermittelt wurde. Die Industrieunternehmen haben einen deutlichen Bedarf an praxistauglichen Methoden zur Berechnung komplexer Konstruktionen formuliert. Zentraler Bestandteil der Forschungsarbeiten sind experimentelle und rechnerische Untersuchungen an zwei Demonstratoren unterschiedlicher Komplexität. Hierbei handelt es sich einerseits um den Ausschnitt einer Wagenkasten-Trägerstruktur aus dem Schienenfahrzeugbau und andererseits um den Ausschnitt aus einem Querträger aus dem Automobilbau.


Website zum AiF-Paketvorhaben: www.schweisssimulation.net/asks/index.html

Von der DVS-Forschungsvereinigung im Paket betreute IGF-Vorhaben:
IGF-Nr.: 15.274 N | DVS-Nr.: I2.000 
"Effiziente numerische Schweißsimulation großer Strukturen"
[weitere Informationen zum Teilprojekt "15.274 N"]

IGF-Nr.: 15.275 N | DVS-Nr.: I2.001 
"Simulationsgestützte bauteilbezogene Analyse industriell relevanter Einspannsituationen beim Schweißen"
[weitere Informationen zum Teilprojekt "15.275 N"]